So überwinden Sie die CV-Parser Technologie

Wenn Sie sich online bewerben, sollten Sie damit rechnen, dass Ihre Bewerbungsunterlagen mit einem CV-Parsing System analysiert werden. Lesen Sie hier, wie Sie die CV-Parser Technologie überwinden.

Fünf Tipps für CV-Parser taugliche Bewerbungsunterlagen

Viele Unternehmen setzen CV-Parser ein, um das Bewerbermanagement zu optimieren. Die eingesetzten Technologien sind in den letzten Jahren stetig verbessert worden. Dieser Trend wird weitergehen und die Verbreitung wird ebenfalls steigen. Den meisten Führungskräften, die zu uns in die Outplacement Beratung kommen, ist dies nicht bewusst und sie machen deshalb vermeidbare Fehler.

Wenn Sie eine Online-Bewerbung (E-Mail oder Upload) versenden, sollten Sie damit rechnen, dass Ihre Bewerbungsunterlagen zuerst mit einem CV-Parsing System erfasst werden. Bevor ein Mensch Ihre Bewerbung zu sehen bekommt, werden die Daten aus den Dokumenten mittels Syntaxanalyse extrahiert und nach relevanten Bestandteilen untersucht. Anschließend werden Ihre persönlichen Daten, die Berufserfahrung sowie Ihre Ausbildung und besonderen Kenntnisse in die Datenbank des Bewerbermanagement-Systems übertragen. Die Recruiter erhoffen sich davon, Lebensläufe maschinell vergleichen zu können. Unqualifizierte Bewerbungen sollen direkt  aussortiert werden.

Im Prozess der Outplacement Beratung analysieren wir zunächst Ihre persönlichen Stärken, Erfahrungen und besonderen Erfolge. Im zweiten Schritt bereiten wir Ihre Kompetenzen in der Darstellung überzeugend auf. Dabei achten wir auf die Besonderheiten der CV-Parser Technologie. Damit schaffen wir die Voraussetzungen, dass Ihre Bewerbung auch die Adressaten erreicht und gelesen wird.

Diese Punkte müssen Sie beachten, wenn Sie Ihren Lebenslauf gestalten:

  • Nutzen Sie Schlüsselbegriffe bzw. Key-Words am besten in derselben Schreibweise wie in der Stellenausschreibung
  • Verzichten Sie auf Abkürzungen, insbesondere bei Fachbegriffen
  • Ersetzen Sie Sonderzeichen möglichst durch Klartext z.B. „EUR“ statt „€“
  • Verwenden Sie keine Grafiksoftware, die auf Symbole oder andere Show-Effekte setzt. Nutzen Sie stattdessen gängige Textverarbeitungs-Programme wie z.B. Word. Wandeln Sie Ihr Dokument immer in ein PDF um.
  • Verzichten Sie möglichst auf Tabellen, die von einigen Maschinen nicht korrekt gelesen werden

Wenn Sie diese fünf Tipps beachten, haben Sie Ihre Bewerbungsunterlagen maschinenlesbar erstellt. Damit steigern Sie Ihre Chancen, die erste Hürde im Recruiting-Prozess erfolgreich zu überwinden.

Viel Erfolg

Autorin: Carolin Ort

Oktober 2021
Foto: Adobe

Jetzt kostenlos anmelden

So finden Sie als Führungskraft Ihren neuen Job

In diesem E-Mail-Kurs von Matthias Martens lernen Sie:

  • Ihre Stärken auf den Punkt zu bringen.

  • Eine individuelle Bewerbungsstrategie zu finden.

  • Den „verdeckten Stellenmarkt“ für sich zu nutzen.

  • Perfekt vorbereitet in das Vorstellungsgespräch zu gehen.

Jetzt kostenlos zum E-Mail-Kurs anmelden

So finden Sie als Führungskraft Ihren neuen Job