Kontakt aufnehmen zu Headhuntern

Viele Führungskräfte machen bei ihrer Jobsuche frustrierende Erfahrungen mit Headhuntern. Dennoch ist die Kontaktaufnahme zu Headhuntern für Manager bei der Jobsuche unverzichtbar. Mein Gastbeitrag vom 20.06.2022 in Spiegel Online und Manager Magazin zeigt, dass viele Enttäuschungen auf der Bewerberseite das Resultat unrealistischer Erwartungen sind. Darin erläutere ich, wie Sie Kontakt zu Headhuntern aufnehmen können und welche Fehler Sie unbedingt vermeiden sollten.Ich fasse hier die wichtigsten Aspekte des Beitrags für Sie zusammen.

Für Manager sind Headhunter bei der Jobsuche unverzichtbar

Führt man sich vor Augen, dass bei mindestens jeder dritten Besetzung einer Managementpositionen ein Headhunter oder besser bezeichnet eine Executive-Search Personalberatung beteiligt ist, wird klar, wie wichtig Personalberater für die eigene Jobsuche sind

Für Führungskräfte ist es bei der beruflichen Neuorientierung mit Hilfe einer Outplacement Beratung in Hamburg 
von großer Bedeutung, dass die diskrete Kontaktaufnahme zu Headhuntern wesentlicher Bestandteil der Bewerbungsstrategie ist.

Enttäuschungen sind das Resultat unrealistischer Erwartungen

Viele Führungskräfte berichten mir in Gesprächen von ihren frustrierenden Erfahrungen mit Personalberatungen. Diese Enttäuschungen beruhen ganz wesentlich auf der Unkenntnis des Geschäftsmodells der Headhunter.

Bevor Sie Kontakt zu Headhuntern aufnehmen, sollten Sie sich die Arbeitsweisen der Personalberater bewusst machen. Ein Headhunter wird von einem Unternehmen für die Besetzung einer wichtigen Schlüsselfunktion beauftragt. Dazu gehören klare Absprachen hinsichtlich des Anforderungsprofils, des Vorgehens, potenzieller Unternehmen mit interessanten Kandidat:innen und natürlich auch die Honorargestaltung. Ein Executive Search Berater, der gut im Geschäft ist, wird sich niemals für die Vermittlung eines Kandidaten beauftragen lassen. Dies widerspricht dem Geschäftsmodell und auch seinem Qualitätsanspruch, bei dem es um die objektive und kritische Auswahl der am besten geeigneten Kandidat:innen geht.

Sie sollten deshalb erwarten, dass Ihre Kontaktaufnahme zu einem Headhunter in den allermeisten Fällen für den Adressaten ungelegen kommt. Entweder Ihr Profil passt zu den Suchaufträgen oder Ihre Bewerbung landet in der Ablage. Deshalb ist hierbei sehr viel Ausdauer gefordert.

Welches Vorgehen eignet sich für die Kontaktaufnahme zu Headhuntern?

Sofern Sie nicht mit einem Outplacement Berater zusammenarbeiten, der sich einer umfangreichen Datenbank bedienen kann, bieten in XING und LinkedIn gute Möglichkeiten, passende Personalberater zu identifizieren und erste Kontakte zu knüpfen. Sofern Ihr Profil aussagekräftig ist, verschafft sich derjenige einen ersten Eindruck und erbittet bei Interesse weitere Informationen von Ihnen. Gehen Sie dabei gezielt vor und sprechen Sie nur Personalberater an, zu deren Zielgruppe Ihr Profil passt. Das ist zwar etwas mühsam, zahlt sich jedoch aus. Sie können auch durchaus versuchen, einen telefonischen Kontakt herzustellen. Das wird jedoch nur gelingen, wenn der Personalberater ein passendes Mandat zu besetzen hat – oder gerade Auftragsflaute herrscht. Es ist dafür sehr empfehlenswert, dem Headhunter vorab den Lebenslauf zur Verfügung zu stellen, damit dieser sich ein Bild machen kann. Auf keinen Fall sollten Sie nicht penetrant aufdrängen – das nervt und signalisiert dem Personalberater, Sie würden unter Druck stehen. Diesen Eindruck sollten Sie unbedingt vermeiden.

Autor: Matthias Martens

Lesen Sie mehr dazu unter Ablauf der Jobsuche

Den Artikel finden Sie unter: Spiegel.de/karriere/so-arbeiten-headhunter-tipps-vom-karrierecoach

Foto: Fotolia

Jetzt kostenlos anmelden

So finden Sie als Führungskraft Ihren neuen Job

In diesem E-Mail-Kurs von Matthias Martens lernen Sie:

  • Ihre Stärken auf den Punkt zu bringen.

  • Eine individuelle Bewerbungsstrategie zu finden.

  • Den “verdeckten Stellenmarkt” für sich zu nutzen.

  • Perfekt vorbereitet in das Vorstellungsgespräch zu gehen.

Jetzt kostenlos zum E-Mail-Kurs anmelden

So finden Sie als Führungskraft Ihren neuen Job